top of page

Gewaltprävention gut gemacht - mit Sinnesis und «Bündner Standard»

Aktualisiert: 17. Apr.

Haben Sie beim Wort «Gewaltprävention» auch schon mal einen leisen Schauer verspürt, vielleicht verbunden mit Gedanken wie: «das müssten wir nun wirklich mal anpacken» oder «zum Glück ist noch nichts Schlimmes passiert» oder «weiss ich überhaupt, was bei uns so abgeht»? Vielleicht haben Sie Prävention schon auf Ihre Team-Agenda gesetzt, einen Workshop durchgeführt, gute Ideen gesammelt und positive Rückmeldungen erhalten. Wenn Sie sich nun fragen: «Und jetzt wie weiter?», sind Sie in bester Gesellschaft – und wir lassen Sie nicht allein!  

Gewaltprävention – gehe es um verbale, körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt – erfasst Ihre ganze Organisation. Fragen, die sich stellen sind:

Wie stellen wir uns zu Gewalt, welches Menschenbild pflegen wir, was sind unsere Grundsätze, wie schützen wir die Integrität der Menschen und unserer Organisation, wie möchten wir wahrgenommen werden? oder: Wie gehen wir mit Vorfällen um, wie sind unsere internen Kommunikationswege, an wen kann sich eine betroffene Person wenden? 


Viele Kantone haben mittlerweile den sogenannten «Bünder Standard» zum Leitkonzept in der Gewaltprävention erklärt. Der «Bündner Standard» wird von Institutionen für Menschen mit Beeinträchtigungen, Sonderschulen, Jugend- und Seniorenheimen und zunehmend auch von Regelschulen angewendet. Er eignet sich jedoch auch für jede Organisation, für die Persönlichkeitsschutz und Gewaltprävention ein Thema sind. 


Erfolgsfaktoren dieses Konzepts sind seine pragmatische Vorgehensweise mit eingängigen Kernelementen. Der Standard baut auf den vorhandenen Ressourcen Ihrer Organisation auf, was den Einstieg erleichtert und rasch zum Ziel führt. Sinnesis begleitet Organisationen beim Implementieren des Bündner Standards. Unser gesamtheitlicher Blick auf Ihre Organisation und Ihre Reflexion machen diesen Prozess zu einer spannenden Organisationsentwicklung, welche Ihre Qualitäten über das Präventionsthema hinaus stärkt. 

 

Zum Abschluss noch dies: Pflegen Sie als Führungskraft auch Ihre eigenen Ressourcen. Falls in Ihrer Organisation ein ernster Vorfall passiert, werden Sie als Chef oder Chefin stark gefordert sein. Denken Sie in der Nachsorge auch an sich selbst! 


Sinnesis unterstützt Sie gerne dieses Thema anzupacken. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.





Comments


Sie haben sich erfolgreich angemeldet

Newsletter

bottom of page